• Hochleistungsetiketten
  • 3D Glaskennzeichnung
  • Werbeartikel mit Logo

Pressekontakt

Jens Axmann

Tel.:04131-8903-23
Fax:04131-8903-34

Email:j.axmann@mb-lasertechnik.de

Susanne Schärfe

Tel.:04131-8903-14
Fax:04131-8903-58

Email:s.schaerfe@mb-lasertechnik.de

Pressemitteilungen 2013

EasyCrystal von M+B Lasertechnik: Sicherheit für sensible Konstruktionsdaten

Lüneburg/Dietzenbach, 3. September 2013. Will ein Unternehmen Produktneuheiten oder Gebäude sowie besondere Konstruktionen mithilfe der Laserinnengravur in Glas darstellen lassen, muss es normalerweise die 3-D-Daten des Objekts aus der Hand und an den Laser-Dienstleister geben. Aus Sorge vor Wirtschaftsspionage und Datenklau entschieden sich bislang viele Firmen gegen eine Gravur im Glas. Das muss nicht länger sein: Mit der Dienstleistung EasyCrystal von M+B Lasertechnik behalten die Auftraggeber stets die Hoheit über ihre sensiblen Konstruktionsdaten.

 

Auf der sicheren Seite: Mit der Software EasyCrystal unterstützt M+B Lasertechnik Unternehmen, bei der Laserinnengravur die Kontrolle über wertvolle Konstruktionsdaten und damit über ihr Know-how zu behalten. Unternehmen aus der Automobilindustrie beispielsweise laufen damit nicht Gefahr, dass die 3-D-Daten ihres neuen Fahrzeugs in fremde Hände gelangen. Auch die Daten von Fotografien, Logos und Co. sind zu jeder Zeit geschützt.

Und so funktioniert EasyCrystal: Kunden installieren die kostenlose Software zunächst auf ihrem Rechner. Nach dem Start des Programms wählt der Nutzer das gewünschte Format des Glasquaders aus, liest die CAD-Daten ein und lässt anschließend eine Punktwolke berechnen. Je mehr Punkte erzeugt werden, desto höher ist auch die Detailtiefe der Gravur. Aber selbst bei der hohen Auflösung von EasyCrystal ist es nahezu unmöglich, aus der Punktwolke im Rahmen des sogenannten ‚reverse engineering’ wieder das ursprüngliche 3-D-Modell zu berechnen. „In der Gesamtdarstellung eines Autos besteht beispielsweise der Scheinwerfer aus ca. 30 Punkten“, erklärt Holger Hartmann, Ingenieur bei M+B Lasertechnik. „Wir reduzieren so die Komplexität des Modells, die Daten sind dann für andere Verwen­dungszwecke oder Wettbewerber unserer Kunden nutzlos.“ 

Um auch die Punktwolke selbst bei der Übertragung vor allzu neugierigen Blicken Dritter zu schützen, verwendet EasyCrystal ein eigenes Dateiformat, welches nicht ohne weiteres lesbar ist. So können Kunden die Daten selbst über unverschlüsselte Verbindungen gefahrlos an M+B Lasertechnik senden. Nur deren Mitarbeiter können die Daten weiterverarbeiten und an die Steuerung der Lasermaschine übermitteln. Diese graviert das 3-D-Modell dann automatisch ins Glasinnere. Die eigentlichen Konstruktionsdaten liegen währenddessen gut geschützt beim Auftraggeber.

Mit EasyCrystal verewigen Unternehmen und Privatkunden ihre Produkte und Kreationen – egal ob 3-D-Motiv, Text, Logo oder Foto – als dreidimensionale Motive im Glas. Einzige Voraussetzung sind ein PC sowie eine Internetverbindung. Die Software stellt M+B Lasertechnik kostenfrei zur Verfügung. Sie unterstützt gängige 3-D-Dateiformate wie zum Beispiel STL, OBJ und 3DS, ai Versionen 3 bis 9 (2-D-Logos), JPEG, GIF und TIFF (Fotos) sowie Punktwolken aus Scannern. Sollte ein Dateiformat nicht unterstützt werden, lässt es sich in der Regel in ein passendes Format konvertieren. 

Zentrale Vorteile für Geschäftskunden: Neben der hohen Datensicherheit sind aufwändige und zeitintensive Korrekturabzüge oder Previews nicht länger nötig. Darüber hinaus liefert M+B Lasertechnik hohe Stückzahlen innerhalb kürzester Zeit.

 

Über M+B Lasertechnik:

M+B Lasertechnik wurde 1982 gegründet und hat sich auf individuelle Laserkennzeich­nungen spezialisiert. Das mittelständische Unternehmen verfügt über zwei Standorte (Lüneburg & Dietzenbach) und beschäftigt 55 Mitarbeiter. Zum Portfolio gehören lasergravierte Schilder, 2-D/3-D Glaskennzeichnung, Hochleistungsetiketten und Werbeartikel mit Logo und Industriekennzeichnungen. Um die 3-D-Daten der Kunden zu schützen, bietet das Unternehmen mit EasyCrystal außerdem eine eigene Software an. Zu den Kunden zählen DAX-Konzerne, wie etwa BMW, Lufthansa oder Siemens, und internationale Unternehmen, wie beispielsweise Hewlett-Packard, Vattenfall oder American Express. Aber auch eine Vielzahl von mittelständischen Unternehmen greift regelmäßig auf die Leistungen von M+B Lasertechnik zurück.

 

Download(zip Paket enthält Bilder und Artikel PDF)


Inventaretiketten von M+B Lasertechnik: Inventur in Schwung bringen

Zählen, messen, wiegen – jedes bilanzierende Unternehmen muss jährlich seine Bestände prüfen. Gerade mittelständischen Betrieben bleibt häufig nichts anderes übrig, als für den Zeitraum der Inventur zu schließen. Mit individuellen Inventaretiketten hilft M+B Lasertechnik Firmen dabei, ihre Inventur zu beschleunigen und den Bestand gegen Diebstahl und Manipulation abzusichern.

(Lüneburg/Dietzenbach) Fortlaufende Nummerierung, Barcode oder Logo: M+B Lasertechnik unterstützt Unternehmen mit individuellen Etiketten dabei, ihre Bestände sicher zu inventarisieren. Diese ändern sich durch Neuanschaffungen und Entsorgung ständig. Etiketten helfen in dieser Gemengelage nicht den Überblick zu verlieren.

Inventaretiketten bestehen aus einer speziellen Kunststofffolie, deren oberste Schicht mit dem Laser graviert wird. So kann die Beschriftung weder verblassen noch verwischen. Ist das Etikett erst einmal verklebt, zerbricht es, sobald es gelöst wird. Jeder Manipulationsversuch ist damit sofort sichtbar. „Wir gewährleisten unseren Kunden so über Jahre hinweg eine dauerhafte und fälschungssichere Kennzeichnung“, erklärt Geschäftsführer Klaus Jürgen Buss. Darüber hinaus lassen sich die Etiketten in den unterschiedlichsten Bereichen einsetzen: Sie sind etwa beständig gegen Chemikalien wie Azeton und halten Temperaturen von -50 bis 220 Grad stand.

Die Inventaretiketten können mit jedem beliebigen Barcode gekennzeichnet werden. Dazu kann bei Bedarf auch eine Prüfziffer erzeugt werden. Bei der Inventur erfassen die Mitarbeiter die Barcodes dann mit Hilfe von Scannern. Die Auszählung und Dokumentation übernimmt ein Computer. Diese Vorgehensweise verkürzt nicht nur die Dauer der Inventur, sondern vermeidet gleichzeitig Auszählungs- und Dokumentationsfehler.

Die Etiketten helfen aber nicht nur dabei, das Anlagevermögen zu inventarisieren. Auch Leihartikel oder Waren lassen sich damit eindeutig kennzeichnen. Mit Barcode-Etiketten versehene Leihartikel können Firmen etwa schneller aus- und einbuchen. Außerdem machen die hohe Lebensdauer und Widerstandsfähigkeit ein zweites Etikettieren überflüssig. Waren erhalten mit dem Etikett, bestehend zum Beispiel aus der Artikel- oder Chargennummer, eine eindeutige Kennzeichnung. Sie erleichtert Firmen Produkte bei Reklamationen zu identifizieren und verhindert gleichzeitig, dass Kunden sich Garantieleistungen erschleichen. Logo und Schriftart graviert M+B Lasertechnik nach den Wünschen des Kunden. So lassen sich zusätzlich Werbeeffekte erzielen.

  

Über M+B Lasertechnik:
M+B Lasertechnik wurde 1982 gegründet und hat sich auf individuelle Laserkennzeichnungen spezialisiert. Das mittelständische Unternehmen verfügt über zwei Standorte (Lüneburg & Dietzenbach) und beschäftigt 55 Mitarbeiter. Zum Portfolio gehören lasergravierte Schilder, 2D/3D Glaskennzeichnung, Hochleistungsetiketten und Werbeartikel mit Logo und Industriekennzeichnungen. Um die 3D-Daten der Kunden zu schützen, bietet das Unternehmen mit EasyCrystal außerdem eine eigene Software an. Zu den Kunden zählen DAX-Konzerne, wie etwa BMW, Lufthansa oder Siemens, und internationale Unternehmen, wie beispielsweise Hewlett-Packard, Vattenfall oder American Express. Aber auch eine Vielzahl von mittelständischen Unternehmen greift regelmäßig auf die Leistungen von M+B Lasertechnik zurück.

Pressemitteilungen 2012

Internet Solution by Raystorm® Digital Studio